Muskelkater vom Joggen

Entstehung, Vorbeugung und Regeneration

Jeder kennt es: Nach einer anstrengenden Sporteinheit schmerzen alle Muskeln- es brennt und zieht. Doch woher kommt dieser Muskelkater und was kann man dagegen tun?

Muskelkater vom Laufen

Wie entsteht ein Muskelkater?

Zuerst sollte man wissen weshalb Muskelkater entsteht. Dazu muss erst einmal mit der weit verbreiteten Meinung aufgeräumt werden, Muskelkater entstehe bei einer Übersäuerung der Muskeln durch Laktat. Dies wird zwar bei sportlicher Betätigung ausgeschüttet, ist aber nicht für die Schmerzen im Muskel verantwortlich. Zurzeit wird angenommen, dass Muskelkater durch kleinste Risse im Muskelgewebe entsteht. Es handelt sich also nicht um eine Übersäuerung, sondern um äußerst kleine Verletzungen.

Doch was kann man dagegen tun, beziehungsweise wie kann man vorbeugen?

Muskelkater vermeiden – Was hilft?

Man kann Muskelkater mit Hilfe eines intelligenten Trainings vermeiden: Beispielsweise ist es sinnvoller, seine Trainingseinheiten langsam und kontinuierlich zu steigern, anstatt sofort bei der ersten Einheit alles zu geben. Denn Muskelkater tritt normalerweise nur bei extremen oder ungewohnten Belastungen der Muskeln auf. Ist der Körper aber erstmals ans Training gewöhnt, kann man ihn auch ruhig etwas mehr fordern, ohne es am nächsten Tag bereuen zu müssen. Außerdem sollte man sich natürlich, wie allseits bekannt, vor dem Sport gut aufwärmen, denn wenn der Muskel auf „Betriebstemperatur“ ist, kann man ihn nicht so leicht verletzten.

Doch weil viele das Aufwärmen vor dem Sport trotzdem vergessen, stehen sie am nächsten Tag mit brennenden Muskeln auf. Was nun?

Auch hier muss zuerst mit sich lang anhaltenden Gerüchten aufgeräumt werden. So ist es zum Beispiel fatal, wenn man einen verletzten Muskel nochmals beansprucht und versucht den Kater „wegzutrainieren“ Stattdessen sollte man den erschöpften Partien Ruhe gönnen. Auch warme Bäder oder Saunabesuche, können helfen, da sie die Durchblutung fördern und sich die Muskeln so schneller regenerieren. Zudem sollten Sie auf eine Mineralstoffreiche Ernährung achten, damit Sie am nächsten Tag wieder top fit sind!

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Langsam und kontinuierlich mit dem Laufen beginnen. Besonders als Anfänger kleine Etappen wählen
  • Vor dem Joggen “aufwärmen” vermindert das Risiko
  • Bei Muskelkater den Muskeln Ruhe gönnen und Laufpause einlegen. Keinesfalls weiter trainieren. Mineralstoffreich ernähren