Seitenstechen beim Joggen

Seitenstechen und was man dagegen tun kann!

Besonders beim Joggen tritt das lästige Seitenstechen sehr häufig auf. Doch kaum ein Läufer weiß woher es genau kommt und wie er sich zu verhalten hat, um möglichst schnell wieder schmerzfrei weiterlaufen zu können.

Seitenstechen vom Laufen

Zuallererst sollten die Ursachen von Seitenstechen beleuchtet werden. Hierzu gibt es zur Zeit zwei weit verbreitetet Theorien.
Die eine besagt, dass durch die hohe körperliche Belastung die Milz stärker durchblutet wird. Dadurch dehnt sie sich aus und drückt auf die anderen Organe.
Die zweite, und geläufigere Theorie sieht das Zwerchfell als Ursache des Seitenstechens. Das Zwerchfell ist ein für die Bauchatmung sehr wichtiger, aber relativ kleiner Muskel im Bauchraum. Durch Sport kommt es zu einer schnellen und tiefen Atmung, wodurch es stark belastet wird. Ist diese Anstrengung für den kleinen Muskel zu hoch, kommt es zu dem fast jedem Läufer bekannten Phänomen.

Vor dem Joggen nur leichte Kost

Außerdem ist es erwiesen, dass Seitenstechen häufiger auftritt, wenn die Zeit zwischen Sport und der vorhergegangenen Mahlzeit zu gering ist. Hier findet man auch den ersten Lösungsansatz. So ist es sinnvoll, circa 2 bis 3 Stunden vor der nächsten Laufeinheit nichts, beziehungsweise nur sehr leichte Kost zu sich zu nehmen. Zudem sollte direkt vor dem Lauf nur wenig getrunken werden.

Unregelmäßige Atmung begünstig Seitenstechen

Ferner steht fest, dass eine unregelmäßige Atmung Seitenstechen begünstigen kann. Am besten ist es also, wenn während der sportlichen Aktivität wenig geredet wird, um sich auf die Atmung zu konzentrieren. Auch ein Atemrhythmus, wie „Ein-Aus-Aus“ kann dazu nützlich sein.

Doch was wenn man schon Seitenstechen hat?

Hier gibt es eine einfache aber effektive Lösung: Laufen Sie langsam und kontinuierlich weiter, beugen Sie sich leicht nach vorne und achten Sie bewusst darauf, tief in den Bauch zu atmen, das entspannt das Zwerchfell. Zusätzlich kann noch die Hand auf die schmerzende Stelle gelegt oder diese leicht massiert werden.

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • 2 bis 3 Stunden vor dem Laufen keine reichhaltige Kost konsumieren, kleine und leichte Kost wie zum Beispiel eine Banane sind kein Problem
  • Auf gleichmäßige Atmung beim Joggen achten
  • Sobald Seitenstechen auftritt, sehr langsam weiterlaufen und tief in den Bauch atmen